Die drei Doshas
oder Lebensenergien

Die fünf Elemente ordnen sich zu drei Grundkräften, den sogenannten Doshas: Vata, Pitta und Kapha. Je zwei Elemente bilden ein Dosha:

  • VATA: Raum und Luft
  • PITTA: Feuer und Wasser
  • KAPHA: Wasser und Erde

Diese drei Lebensenergien steuern alle körperlichen und geistigen Vorgänge unseres Organismus. Jedes Dosha hat seine eigene Aufgabe, und sie ergänzen sich perfekt in ihrem Zusammenspiel. Das individuelle Gleichgewicht entsteht.

Vata zum Beispiel steuert die Bewegung, und zwar sowohl körperlich als auch geistig. Der Stoffwechsel und alle anderen Umwandlungen werden von Pitta gelenkt. Kapha reguliert den Aufbau und die Stabilität des Körpers. Bis in die letzte Zelle, also in jedem Gewebe und Organ, sind die drei Doshas vorhanden, allerdings in unterschiedlicher Gewichtung. Sie sind einem ständigen Wechsel unterworfen: Sie folgen den Rhythmen von Tag und Nacht, den unterschiedlichen Jahreszeiten und verändern sich im Laufe unseres Lebens. Zu bestimmten Tages- und Jahreszeiten und je nach Alter ist ein Dosha jeweils besonders aktiv.

In der gesamten Natur wirken diese Lebensenergien zusammen: Der Regen bringt der Erde Feuchtigkeit – das Element Kapha. Die Sonnenwärme (Pitta) lässt die Pflanzen wachsen und reifen, und der Wind (Vata) hilft bei der Befruchtung, sodass die nächste Pflanzengeneration gesichert ist. Unsere Lebensmittel enthalten die drei Doshas in unterschiedlicher Intensität und Menge. Durch die richtige Auswahl können wir unser Essen an die eigene Konstitution anpassen und speziell die Nahrungsmittel wählen, die eine Entschlackung im Körper fördern.
(Auszug aus dem Buch von Nicky Sitaram Sabnis: Entschlacken und Entgiften mit Ayurveda)

 

NOCH MEHR
INFORMATIONEN

erfahren Sie im Buch „Entschlacken und entgiften mit Ayurveda”

Tue deinem Körper etwas Gutes, damit die Seele Lust bekommt, darin zu wohnen.

Teresa von Avila